.

Die ProfilAgentin

Icon

Kixka Nebraska | Coaching | Workshops | Vorträge rund um digitale Profile

Welcome to Social Media: Mein Vortrag zur Profilbildung auf der Social Media Week Hamburg

Vom 13. bis zum 17. Februar läuft sie noch, die erste Social Media Week Hamburg. Am Dienstag Abend hatte ich das Vergnügen und die Ehre, von 18:00 bis 19:30 Uhr Profilbildung im Netzan der Uni Hamburg vorstellen zu können. Der gesamte Vortrag, der in der Reihe „Welcome to Social Media“ lief, und die anschließende Frage & Antwort-Runde wurde live gestreamt und kann hier angesehen werden. (Mein Vortrag beginnt im unteren Screen ca. am Ende der 4. Minute!)

Die Folien habe ich auch online gestellt, gezwungener Maßen in zwei Teilen, weil die UpLoad-Größen bei Slideshare beschränkt wurden:

 

 

Die Social Media Week kommt nach Hamburg!

Weltweit findet vom 13. bis 17. Februar die Social Media Week statt: Von Paris über Hongkong bis San Francisco bietet sich in zwölf Weltstädten eine Woche lang die Möglichkeit Social Media aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln kennen zu lernen und sich austauschen. Hamburg ist zum ersten Mal dabei und ich freue mich sehr, Teil des Hamburger Programms zu sein.

Am Dienstag, 14. Februar, werde ich in der Reihe Welcome to Social Media um 18:00 Uhr einen Vortrag für Einsteiger in Social Media an der Uni Hamburg halten:

Profilbildung im Netz – Detailliert erklärt am Beispiel einer Journalistin

Profilbildung und Selbstvermarktung im Internet sind auch für Freiberufler wie Journalisten wirkungsvoll möglich. Die statische Website alleine lockt kaum Interessenten – doch welche Aktivitäten auf welchen digitalen Plattformen sind sinnvoll, um das eigene Online-Profil zu schärfen und von der gewünschten Zielgruppe wahrgenommen zu werden? Die ProfilAgentin Kixka Nebraska hat zwei Jahrzehnte PR-Erfahrung in der Medienbranche und ist spezialisiert auf Online-Profile und den Aufbau individueller Markenbildung im Internet. Ihr Vortrag wendet sich an online-affine Freiberufler, Selbständige wie z.B Journalisten, die genauer wissen möchten, wie sie ihren Namen als Marke mithilfe von Blogs, Twitter, Facebook oder Google+ zum Aufbau ihrer Online-Identität einsetzen können. Sehr praxisbezogen werden die unterschiedlichen Netzwerke als Instrumente für die Selbstvermarktung am Beispiel einer Journalistin vorgestellt.

Für dieses wie für alle anderen Events der Social Media Week ist es notwendig, sich zu registrieren und anzumelden, was bereits möglich ist!

 

Profilbildung im Netz für Journalisten

Welche Social-Media-Anwendungen eigenen sich für Journalisten, um sich ein digitales Profil aufzubauen?

Das war die Ausgangsfrage, die ich auf der WissensWerte in Bremen, einem Kongress für Wissenschaftsjournalisten, am 21. November in 90 Minuten zu beantworten versuchte:

Trotz der 102 Slides hatte ich noch fast eine halbe Stunde, um anschließend dem Publikum offene Fragen zu beantworten. Der Vortrag ist klasse gelaufen und die vielen positiven Rückmeldungen haben mich sehr gefreut –

Herzlichen Dank an das großartige Publikum in Bremen!

Besser Online 2011 – Selbstmarketing und Social Media

Kixka Nebraska zusammen mit Don Dahlmann, Richard Gutjahr, Heike Scholz, Peter Jebsen und Christian Jakubetz auf dem Panel Selbstmarketing

Als ProfilAgentin auf dem Podium des Journalistenkongresses Besser Online in Bonn. Zusammen mit Don Dahlmann, Richard Gutjahr, Heike Scholz, Moderator Peter Jebsen und Christian Jakubetz über Selbstmarketing und SocialMedia gesprochen. Eine neue Erfahrung.

Foto: Florian Heinz aka @Floyboy, der seine Außenwahrnehmung des Tages gemeinsam mit Claudia Krell aka @Wortkomplex im Wikigeek-Podcast formuliert hat.

Herbstsaison >> München, Bonn, Bremen >> Die Agentin in Bewegung

Wenn ich später einmal gefragt werde, wo ich meine erste deutsche Wired gelesen habe, wird meine Antwort: „Im Flieger von München nach Hamburg“ sein. Wie’s dazu kommt? Am Tag vorher, am 7. September bin ich zusammen mit Agnieszka Krzeminska // Social Media Führerschein als Fahrlehrerin auf dem Commday 2011 der ZenithMedia in München.

Ich werde einen einen praktischen Blick aus der Sicht der Endverbraucher auf Social Media werfen: Wozu ist Twitter gut und wie twittert man? Wie lege ich eine Facebook-Fanpage an? Was ist dabei zu beachten? Wozu benutze ich Foursquare und Instagr.am? Agnieszka Krzeminska stellt sich allen Fragen, die Marketer sich zu Social Media stellen könnten: ROI-Messung, Social Media Marketing und stellt Tools zum Monitoren vor.

Comunication Day 2011
München

 

Besser Online 2011, Bonn

Ebenfalls im September bin ich bei Besser Online, wo ich am Nachmittag des 17.9. als Podiumsgast teilnehme. Bereits im sechsten Jahr widmet sich diese Fachkonferenz online-journalistischen Themen.

Beim Panel „Selbstvermarktung und Social Media“ werde ich neben Richard GutjahrHeike Scholz MobilezeitgeistChristian Jakubetz und Don Dahlmann über effektives Selbstmarketing im Netz sprechen. Peter Jebsen moderiert die sicherlich sehr lebendige Runde. Ich bin schon gespannt und freue mich sehr, in Bonn dabei zu sein!

Wissenswerte 2011, Bremen

Ende November, am 21.11., werde ich einen Workshop auf der Wissenswerte, dem Bremer Forum für Wissenschaftsjournalismus, veranstalten:
Profilbildung im Netz: Welche Social-Media-Anwendungen sind sinnvoll für Journalisten? Der Workshop ist eine Weiterführung meiner Themen die mit „Tumblr-Blogs als Portfolio Tool für Journalisten“ begannen und mit meinen Vorträgen bei den Freischreibern und für den DJV fortgesetzt wurden. Natürlich ergänzt um aktuelle Plattformen wie Google+.

Vielleicht treffe ich den einen oder die andere auf diesen Veranstaltungen. Falls Zeit für einen Kaffee ist, freue ich mich über eine kurze Nachricht über einen der bekannten Kanäle!

Das Video zum re:publica Vortrag I C O N S

Jetzt auch als Video:
Mein Vortrag auf der re:publica in diesem Jahr:
// I C O N S // eine ikonografische Profilbildanalyse der deutschen Digitalszene
Viel Vergnügen!

Meine Präsentation dazu gibt es hier in einer etwas komprimierten Version.

Mein Vortrag I C O N S auf der re:publica 2011 – Die Nachlese!

Das Publikum war großartig und es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Es war eine sehr beeindruckende Erfahrung, vor über 350 bis 400 Menschen eine dreiviertel Stunde lang zu sprechen – und dabei auch noch soviel Spaß zu haben (ok, nachdem ich mich etwas warm geredet habe :) Ganz besonders gefreut hat mich das großartige Feedback- sowohl die Tweets, die parallel zum Vortrag getwittert wurden als auch die Blogposts, die auf meine Profilbildanalyse eingehen. Ich bin immer noch sehr angetan, vielen Dank dafür!

Außerdem meine komprimierten Slides, in der Live-Variante sind es 160, die ich für die Klickbarkeit ein wenig komprimiert habe. Der dramaturgische Ablauf ist deshalb nicht mit dem Vortrag in der Kalkscheune vergleichbar- aber die Slides geben sicher einen ganz guten Eindruck von den Ideen, die mich zu dem Thema beschäftigt haben:

Das dritte, was ich an dieser Stelle veröffentlichen möchte, ist mein Weg zum und durch den Vortrag – gesammelt seit Ende Januar mit Storify, einem Tool, mit dem ich schon länger gerne arbeite und mit dem ich z.B. meine Referenzen als ProfilAgentin kontinuierlich weiter sammle. (Bis zum Ende einfach ganz unten „load more“ klicken, das passiert ungefähr drei bis vier mal…)
Den Rest des Beitrags lesen »

Mein Vortrag auf der re:publica 2011

// ICONS // Eine ikonografische Profilbildanalyse der deutschen Digital-Szene

Die fünfte re:publica in Berlin findet vom 13. bis 15. April 2011 statt. Ich freue mich sehr, in diesem Jahr als Speakerin dabei sein zu können:  Am Freitag, den  15.4.2011 um 17:00 Uhr im Blauen Saal Großen Saal (Den aktuellen Stand am besten hier checken) in der Kalkscheune.

Die Idee ist ein tendenziell feuilletonistischer Vortrag über die Profilbilder einiger exemplarischer „Heldinnen und Helden“ der Digital-Bewegung; der deutschen Blog- und Twitter-Szene. Die Wertschätzung bei Twitter in Form von Favsternchen, Retweets und Followern richtet sich nicht auf das Bild, sondern auf die „hinter“ dem Bild präsentierte und präsente Wahrheit.

Den Rest des Beitrags lesen »

Storify als Dokumentationstool für Reaktionen auf Vorträge

Mein erster Anlauf, mit Storify zu arbeiten: Ein kleiner Rückblick auf meinen Abend mit den Freischreibern im betahaus, zusammengestellt aus Web 2.0 Quellen – wobei im betahaus unter den 30 bis 35 Anwesenden genau zwei (!) aktiv twitterten – was zumindest die Datenmenge im überschaubaren Rahmen hielt…

Storify als Tool gefällt mir gut, auch wenn einiges noch nicht so gelaufen ist, wie ich es mir optimaler Weise vorstellen würde

Den Rest des Beitrags lesen »

Die ProfilAgentin bei Facebook

Ganz neu: Die ProfilAgentin mit einer eigenen Seite bei Facebook. Neben Twitter einer weiterer schneller Kanal, über den die aktuellen Termine und der ein oder andere Tipp von mir ihren Weg zu allen Interessierten finden können.

Sehr praktisch, weil ich z.B. am kommenden Dienstag beim Hamburger Zweig des Journalistenverbandes Freischreiber eingeladen bin, um im betahaus über digitale Profile für Journalistinnen und Journalisten zu sprechen.

Das ist der richtige Termin für alle, die frei journalistisch arbeiten und bisher mit Social Media und diesen ganzen Profilen überall in diesem Internet noch nicht ganz soviel anzufangen wissen. Was soll das alles und vor allem: Was sind die besten Tipps um endlich zu starten?!

Diesen Termin und alle zukünftigen gibt’s dann dort ganz einfach zu finden: www.facebook.com/ProfilAgentin klicken und sich für „gefällt mir“ entscheiden!

Tumblr-Blogs als Portfolio-Tool

„Tumblr-Blogs als Portfolio-Tool“ Präsentation der ProfilAgentin auf dem #bchh10

Die ProfilAgentin stellt Tumblr-Blogs vor, die sehr gut für das Selbstmarketing von Freelancern eingesetzt werden können. Am Beispiel von drei Journalisten werden drei sehr unterschiedliche Ansätze vorgestellt, mit denen ganz einfach sehr gut designte Portfolios aufgebaut werden können.
Einige der Reaktionen habe ich via Storify zusammengestellt.

Ankündigung: Tumblr-Session der ProfilAgentin auf dem BarCamp Hamburg

Morgen ist es soweit: Das BarCamp Hamburg wird sich am 12. und 13. November wieder digitalen Themen widmen. Ich bin das dritte Mal dabei und werde diesmal selber eine Session anbieten.

Mein Thema sind Tumblr-Blogs, die sehr gut für das Selbstmarketing von Freelancern eingesetzt werden können. Am Beispiel von drei Journalisten stelle ich drei sehr unterschiedliche Ansätze vor, mit denen ganz einfach sehr gut designte Portfolios aufgebaut werden können.

Mehr dazu gibt es hinterher hier im Blog!

BRIGITTE Academy 2020 Workshop °Mein digitaler Auftritt°

Kixka Nebraska bei Linkedin

Follow me on Twitter!

Kixka Nebraska bei Instagram

Die Agentin bei Facebook

Die Profilagentin ist Mitgründerin der Digital Media Women

Mitgründerin der DMW Digital Media Women

Kixka @“Die 500″ newsroom.de

Die Agentin ist zertifizierte Trainerin:

________________________________________